Donnerstag , Juli 27 2017
Startseite / Einrichtung / Die aktuellen Fenstertrends

Die aktuellen Fenstertrends

Fenster gehören genauso zum Haus wie das Dach, die Haustür und die Wände. Wer könnte sich schon vorstellen in einem Haus ohne Fenster zu wohnen? Fenster gibt es seit der Germanenzeit. Dort wurden sie jedoch eher als eine Art „Windauge“ benutzt, dass frische Luft ins Haus bringen sollte. Als „Fensterscheibe“ wurden später Tierhäute verwendet. Richtiges Fensterglas gab es ab dem 12. Jahrhundert. Da die Verglasung aber eine sehr kostenintensive Angelegenheit war, wurden richtige Fenster nur in besonderen Gebäuden, wie zum Beispiel an Kirchen oder Burgen, verbaut.

Aktuelle Fenstertrends

Heutzutage sind Fenster zwar teilweise immer noch ziemlich teuer, dafür gehören Sie aber zu jedem Haus dazu. Die Fenstertrends wechseln aber dennoch alle paar Jahre. Zurzeit sind große Fenster, die bis zum Boden reichen, sehr beliebt. Sie wirken modern, sind ein Zeichen für Freiheit und sorgen für einen wunderschönen Ausblick und einen lichtdurchfluteten Raum. Solche großen Fenster werden gerne mit schönen, bodenlangen Gardinen oder Vorhängen dekoriert. Diese gibt es in vielen Varianten und Farben. Schlicht, mit einem dezenten Muster oder bunt – für jedermann ist etwas dabei. Aktuell im Trend sind Schiebegardinen, die je nach Fenster entweder bis zur Fensterbank oder bis zum Boden gehen. Aber auch hochwertige Rollos werden immer beliebter.

Fenstertrends

Die Wärmedämmung

Egal ob Gardinen, Vorhänge oder Rollos – Sie sehen nicht nur schick aus, sondern haben auch eine Funktion: Sie dienen dem Wärme- oder Sonnenschutz. Und das ist grade bei großen Fenstern sehr wichtig. Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass es im Winter nicht zu schnell abkühlt und die Wohnung sich im Sommer nicht zu sehr aufheizt. Fenster mit moderner Technik setzen auf eine dreifache Verglasung. Doch nicht immer ist diese nötig. Lassen Sie sich bei der Fensterwahl am besten fachmännisch beraten, zum Beispiel von den Mitarbeitern von polnischefenster24.de. Diese können Ihnen beim Ausmessen helfen, sie beraten und mit Ihnen gemeinsam das passende Fenster auswählen.

Das Material

Fensterrahmen bestehen meistens aus Kunststoff, Holz oder Aluminium. Jedes Material bringt verschiedene Vor- und Nachteile mit sich.

Kunststoff

Kunststoff überzeugt dadurch, dass es sehr pflegeleicht ist. Auch der Preis ist im Vergleich mit anderen Materialien relativ gering. Dafür sind die Stabilität sowie der Lärmschutz nicht ideal. Die Wärmedämmung ist zwar in Ordnung, ist bei anderen Materialen aber deutlich besser. Ein Pluspunkt ist die Umweltfreundlichkeit, da die Kunststoffrahmen recyclebar ist.

Holz

Bei Fenstern aus Holz haben Sie eine vielfältige Auswahl, da es viele verschiedene Holzarten gibt. Holz ist ein sehr langlebiger und robuster Baustoff und ist zudem atmungsaktiv. Das sorgt für eine bessere Wärmedämmung und einen guten Schallschutz. Holzrahmen benötigen jedoch eine aufwendigere Pflege und die Witterungsbeständigkeit ist im Gegensatz zu anderen Materialien nicht so hoch.

Aluminium

Fensterrahmen aus Aluminium sind am langlebigsten und robustesten. Auch Sie sind leicht zu pflegen und punkten damit, dass Sie recyclebar sind. Der große Minuspunkt ist allerdings die nicht so gute Wärmedämmung, da Aluminium Kälte und Wärme weiterleitet. Außerdem ist der Preis für Aluminium relativ hoch.

Alle Materialien haben verschiedene Vor- und Nachteile. Deshalb sind Kombinationen aus den verschiedenen Materialen sehr beliebt, da so das Beste aus den Fensterrahmen herausgeholt werden kann.

Bildernachweis:
CC0 Public Domain / Pixabay.com

Über Frank

Bloggt über Einrichtung, Deko und Wohnen. Für neue Wohnideen immer zu haben und immer auf der Suche nach neuer Inspiration.

Check Also

Wohnzimmerideen und Inspiration

Wohnzimmerideen für mehr Gemütlichkeit

Das Wohnzimmer gilt als ein wichtiger Ort in der Wohnumgebung, der gemütlich und einladend für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.