Montag , September 25 2017
Startseite / Garten / Farbenfrohe Balkonbepflanzung für den Winter

Farbenfrohe Balkonbepflanzung für den Winter

Bei der idealen Bepflanzung Ihres Balkons gibt es viel zu beachten. Ein Aspekt, den Sie nicht vernachlässigen sollten, ist das Erscheinungsbild im Winter. Denn auch in der kalten Jahreszeit wollen Sie dort vielleicht ab und an Luft schnappen. Außerdem haben Sie ihn durch die Fenster auch im Auge, wenn Sie sich im Haus aufhalten. Daher sollten Sie ihn so gestalten, dass er nicht kahl und tot aussieht, sondern einen Gegensatz zur Tristesse der Umgebung darstellt. Ein positiver Nebeneffekt: Sie müssen im Haus keinen Platz für die Überwinterung finden.

Balkonbepflanzung für den Winter

Mit winterharten Pflanzen den Balkon schmücken

Winterharte Pflanzen können Sie noch bis Dezember einpflanzen. Die meisten von ihnen mögen lehmige Erde. Für ein schönes, lebendiges Grün sorgen zahlreiche Sträucher und andere Pflanzen, die ihre Blätter und Nadeln im Winter nicht abwerfen.

Hier eine kleine Auswahl:

  • Rhododendron mit herrlichen Blüten im Frühjahr
  • Hortensien
  • Buchs in stilvollen Formen
  • Efeu an der Hauswand oder am Rankgitter
  • Silbergrüne Stacheldrahtpflanze
  • Zwergkiefer mit Nadeln

Aber es darf auch gerne noch etwas bunter zugehen. Wählen Sie dazu Pflanzen mit rötlichen Stängeln und Blättern wie die Japanische Lavendelheide oder Winterblüher wie Winterjasmin, Winter-Duftschneeball oder Erika aus. Für schöne Farbakzente sorgen Pflanzen mit roten Früchten, die im Winter hängen bleiben, wie der Gewöhnliche Schneeball oder Rosen, die ihre Hagebutten erst spät verlieren. Weitere Anregungen erhalten Sie in diesem Ratgeber.

Ergänzen Sie Ihre Bepflanzung außerdem mit schönen Dekorationsaccessoires. Solarleuchten oder LED-Kerzen sorgen für mehr Licht in der dunklen Jahreszeit. Mit Weihnachtsschmuck können Sie auch auf Ihrem Balkon ein festliches Ambiente schaffen. Daneben sorgen Stecker zum Beispiel aus Eisen in unterschiedlichem Design für vielfältige Gestaltungsideen. Seien Sie aber vorsichtig mit Tonfiguren. Sie enthalten immer Feuchtigkeit und gehen dadurch bei Frost entzwei.

Schützen Sie Ihre Kübelpflanzen vor rauer Witterung

Heidekraut für den Winter
Heidekraut ist winterfest.

Doch selbst für perfekt auf unser heimisches Wetter angepasste Pflanzen stellt der Standort Balkon eine Herausforderung dar. In Töpfen und Kästen kann die Erde viel schneller durchfrieren. Eine schützende Schneedecke kann sich dort nicht bilden und Wind greift hoch oben von allen Seiten an. Überlegen Sie daher, Pflanzen, die am Balkongeländer befestigt sind, samt dem Kasten herabzunehmen und auf dem Boden nahe an der Wand zu platzieren.

Einige Pflanzentöpfe und -kübel sollten Sie zum Beispiel in einen Jutesack stecken und diesen mit trockenem Laub auspolstern. Vorsichtshalber können Sie außerdem Styroporplatten unterlegen, damit Kälte von unten ferngehalten wird. Bedecken Sie den Boden und die unteren Blätter einiger Pflanzen mit Reisig oder Mulch.

Vergessen Sie außerdem nicht, Ihre Balkonpflanzen ab und an zu gießen. Im Winter kommen Sie zwar mit wenig Feuchtigkeit zurecht, ganz ohne geht es aber nicht. Nutzen Sie zum Gießen mildere Temperaturen, damit bei Frost die nasse Erde nicht auffriert. Geben Sie außerdem immer nur kleine Mengen Wasser in die Töpfe, um Fäulnis vorzubeugen. Von Vorteil sind auch möglichst große Pflanzgefäße mit einer Drainageschicht am Boden.

Titelbild – Urheber: davidemontalenti / 123RF Lizenzfreie Bilder

Heidekraut – CC0 Public Domain / Pixabay.com

Über Frank

Bloggt über Einrichtung, Deko und Wohnen. Für neue Wohnideen immer zu haben und immer auf der Suche nach neuer Inspiration.

Check Also

Für Ordnung auf der heimischen Grünfläche sorgen

Wer sich glücklich schätzen darf, über einen eigenen Garten zu verfügen, der möchte sicherlich, dass …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.