Montag , September 25 2017
Startseite / Gartenmöbel / Strandkörbe / Strandkorb Nordseeform

Strandkorb Nordseeform

Der Strandkorb ist auch für Nordseewetter bestens geeignet

Ein Strandkorb ist ein Möbelstück, das speziell für die Nutzung am Strand entworfen wurde. Es schützt seinen Benutzer vor Sonne, Wind, fliegendem Sand oder auch Regen und ähnelt einem großformatigen, sehr schweren und stabilen Sessel. Das Oberteil des Strandkorbs kann nach hinten abgeklappt werden, so dass der Korb zu einem Halblieger oder Ganzlieger wird.

Strandkörbe aus Deutschland für die ganze Welt

Der Strandkorb ist eine deutsche Erfindung und gilt nach wie vor als typisch deutsch. Dennoch ist er inzwischen an den meisten windigen Stränden dieser Welt zu finden. Doch auch als dekoratives Gartenmöbel hat er sich inzwischen seinen festen Platz erobert und ist aus den Sortimenten vieler Gartenmöbelhersteller und Korbwarenhändler nicht mehr weg zu denken.

Ursprünglich war der Strandkorb jedoch nur an den Stränden der Ostsee und der Nordsee zu finden. Sein regional unterschiedlicher optischer und konstruktiver Aufbau brachte den vorherrschenden Modellen die Namen „Nordseeform“ und „Ostseeform“ ein.

Der Strandkorb als sehr robuste Sonnenliege

Die Nordseeform ist die für das Auge etwas härtere und gewöhnungsbedürftig wirkendere Form. Sie betont die tatsächlicher Schwere des Möbelstücks und stellt einen blockigen und harten Kontrast zu den sanft geschwungenen Silhouetten der Meerkante dar. Die Nordseeform verfügt über einen sehr geraden und eckigen Oberkorb, der fast geometrisch anmutet. Sie besticht durch eine simple, aber sehr funktionale Blockform.

Strandkörbe mit vielen Extras und hohem Komfort

Auch Strandkörbe der Nordseeform lassen sich meist in verschiedenen Abstufungen nach hinten klappen. So können sie zum Halblieger oder zum Ganzlieger umgebaut werden. Zudem verfügen sie über viele Extras und einen hohen Komfort. Sie haben ausziehbare Armlehnen, Fußbänke und Klapptische sowie meist eine funktionale Schattenmarkise.