Skip to main content

Mehr als 1000 Produkte: Möbel - Stilvoll - Kreativ - Wohnlich

Kolonialmöbel

Möbel im Kolonialstil

Zu dem Thema hat jeder andere Vorstellungen. Je nachdem ob er „Vom Winde verweht“, „Jenseits von Afrika“ oder ganz einfach „Piratenfilme“ gesehen hat. Die emotionale Seite zu dem Begriff Kolonialstil ist nicht zu übersehen. Kolonialmöbel nehmen die Wohnideen aus längst vergangenen Kolonial Zeiten auf und lassen neu neu aufleben.

Die besten Kolonialmöbel aussuchen

Welches die besten Kolonialmöbel sind, ist eine Frage von Geschmack und Qualität. Schauen Sie durch die Bestseller nach Ihrem Lieblingsmöbelstück.

Prüfen Sie in der Auflistung, ob es sich wirklich um Möbel im Kolonialstil handelt. Denn hin und wieder werden Produkte ausgegeben, die zum Begriff passen, es aber nicht genau treffen.

Viel Spaß beim Stöbern und bei der Wahl Ihrer neuen Kolonialmöbel für ein noch schöneres Zuhause.

Tisch

Kommode

Schrank

Stuhl

Was ist Kolonialstil?

Als Kolonialstil bezeichnet man die historischen Bauten der Europäer in den ehemaligen amerikanischen Kolonien. Typisch für die Einrichtung im 16. Jahrhundert waren Möbel aus dunklem naturbelassenen Holz, Textilien aus Leinen, Teppiche aus Rattan.

Kolonialmöbel - heute wieder im Trend

Kolonialmöbel – heute wieder im Trend

Möbel im Kolonialstil heute

Die Kolonalmöbel heute sind eine Vermischung von verschiedenen Stilen. Komponenten aus der Kolonialzeit in Afrika, Karibik, Indien und Südamerika werden eingearbeitet. Da liegt jetzt der Kinobesucher mit seinen Vorstellungen wieder richtig.

Die Verwendung von rustikalen Tropenhölzern wie Shesham, Palisander, Akazie und Mango bringen einen Hauch von Exotik in das eigene Zuhause. Die hellen Tropenhölzer erhalten durch eine Beize den gewünschten dunklen Farbton

Edelhölzer wie Mahagoni und Teak werden mit Seide und Bambus aus Asien, Baumwolle aus Indien, Sisal aus Südamerika oder Kokosfasern aus Indonesien kombiniert. Die Illusion eines anderen Zeitalters ist perfekt. Kolonialmöbel sind nicht nur einfach Möbel, es ist eine Lebenseinstellung.

Der Traum von Fernweh, fremde Weiten, Unabhängigkeit und Sentimentalität steckt in dieser Einrichtung.

Qualität und Art der Möbel

Kolonialmöbel gehören zu den eher aufwendig gestalteten und teureren Möbelarten. Die Verarbeitung der edlen Naturhölzer ist teilweise sehr aufwendig und Details werden handgefertigt. Es handelt sich oft um Massivholzmöbel. Das Design von Sitzmöbeln reicht von rustikal (dunkles Massivholz mit dunkler Lederpolsterung und Nieten oder Ziernägeln) bis zum verspielten Sessel oder Diwan im Barockstil.

Die Kommoden, Sekretäre, Vitrinen um nur einige zu nennen, werden im dunklen Massivholz gefertigt. Ein Esstisch aus Mahagoni- oder Teakholz ist das Highlight eines großen Speisezimmers. Das Schlafzimmer kann man mit Himmelbetten und Leinenvorhängen im Kolonialstil verzaubern.

Die hochwertige Qualität der Möbel spricht für sich. Wer sich mit den rustikalen Möbeln in geradliniger Ausführung nicht anfreunden kann, wird sich eher für die verspieltere Version mit eingearbeiteten Verzierungen und Ornamenten entscheiden.

Dekoration im Kolonialstil

Dieses Thema gehört unbedingt zu den Möbeln im Kolonialstil. Ein Möbelstück in dieser Stilart in den Raum stellen wirkt nicht. Die Kombination mit heller Dekoration bringt einen Tisch oder Schrank erst richtig zur Geltung. Man kann da mit vielen Möglichkeiten spielen.

Durch die Verwendung von exotischen Elementen aus Afrika, wie bei der Afrika Deko oder beim Wandtattoo Afrika, Südamerika oder Indien bringt man erst das Flair des Kolonialstils ins eigene Heim. Der Einsatz von Rattan, hellem Leinen und Ornamenten aus Orchideen oder Jasminblüten hellen den Raum auf.

Schöne Kolonialmöbel für ein edles Zuhause – Entscheidung zum Kauf

Vor der Entscheidung zum Kauf sollte man einige Punkte beachten. Habe ich die räumlichen Möglichkeiten? Die Wirkung der Kolonialmöbel ist besser in einem mit Sonne durchfluteten größeren Raum als in einem Zimmer mit Nordlage.

Fällt die Antwort darauf positiv aus, dann kann man das nächste Problem angehen. Gehe ich zum Spezialisten für Kolonialstilmöbel oder zu einem konventionellen Möbelhaus oder vielleicht doch ein Onlinekauf? Der Spezialist punktet durch Qualität und Beratung.

Aber hier spielt auch der Geldbeutel eine Rolle. Ein konventionelles Möbelhaus führt auch Möbelstücke im Kolonialstil. Hier muss man aber Abstriche in der Qualität und Design machen.

Das Massivholz ist meistens aus Kiefer oder Fichte und man erkennt die Nachbildung. Beim Onlinekauf sind die Probleme ähnlich, außer man versucht gebrauchte Kolonialmöbel zu ergattern.

 

Aktualisierung am 24.11.2020